Dienstag, 26. November 2013

Annemarie Börlind BB Cream Almond

Na wer hatte noch alles die BB Cream von Annemarie Börlind in seiner letzten Glossybox und hat sich so grefreut wie ich darüber? Leider war meine Freude nur von kurzer Dauer und zwar, bis ich sie getestet habe.


Ich habe hier eine Maxiprobe dieser BB Cream, im Originalprodukt sind 50ml enthalten für 18,90€

Annemarie Börlind steht für Naturkosmetik. Bei Naturkosmetik kommt mir ja gleich mal der Umweltgedanke, und genau hier bekommt dieses Produkt schon seinen ersten Minuspunkt von mir. Warum brauche ich für diese BB Cream noch eine Pappverpackung? Die Tube alleine, vielleicht mit einem Sicherheitsaufkleber, hätte es auch getan.


Wenn ich mir dieses Produkt, quasi die Tube, nun so anschaue, erinnert es mich sehr stark, vom Äußeren her, an eine BB Cream, welche ich schon in meiner Schminksammlung habe. Und zwar ist die Ähnlichkeit sehr groß mit der BB Cream von Catrice. Zwar sieht meine Probe hier etwas anders aus als das Originalprodukt, aber dieses ist der Catrice BB Cream sogar noch ähnlicher.


Ok, die spitze Tube ist optimal. Dadurch lässt sich das Produkt gut dosieren und der Verschluss wird nicht so speckig wie bei flachen Öffnungen. 

Was zeichnet nun aber eine BB Cream aus? Der Beauty Balm, oder auch Blemish Balm gennannt, soll Hautunreinheiten unsichtbar machen. Außerdem soll eine BB Cream Rötungen abdecken, Pigmentflecke aufhellen, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und einen Lichtschutzfaktor besitzen.

Kommen wir nun erst einmal zur Anwendung. Wie gesagt, gutes Portionieren dank der langen Spitze der Tube ist schon einmal gegeben. Auch die Konsistenz dieser Börlind BB Cream ist sehr gut, nicht zu fest und nicht zu flüssig, genau richtig. Sie lässt sich sehr gut verteilen.


Sie lässt sich sogar so verteilen, das sie unsichtbar wird. Ich dachte erst, Almond ist mir vielleicht, bin NC20, etwas zu dunkel, aber man sieht von dieser BB Cream, nachdem man sie gut verrieben hat, nichts mehr. Gar nichts mehr, um genau zu sein. 

Was uns gleich zur Deckkraft bringt. Diese Cream deckt überhaupt nichts ab, weder Rötungen noch Makel, noch hellt sie Pigmentflecke auf. Ich habe hier nur auf einer Hälfte meiner Stirn diese BB Cream benutzt, man erkennt nicht einmal mehr, auf welcher Hälfte.


Das sie Feuchtigkeit spendet, kann ich auch nicht bejaen, meine Haut fühlt sich exakt mit der BB Cream so an, wie ohne. Die noch fehlende Eigenschaft einer BB Cream ist der Lichtschutzfaktor. Es ist in der Beschreibung des Produktes von Annemarie Börlind zwar angegeben, das es vor UVA- und UVB Schäden schützt, wie hoch der LSF nun aber genau ist, steht nirgends. Die meisten BB Creams haben einen zwischen 15 und 30. Ich kann mir nur vorstellen, das er hier deutlich drunter liegt, sonst hätte es man doch auf dem Produkt angegeben.

Dies ist nun meine 3. BB Cream. Ich persönlich halte nicht viel im allgemeinen von BB Cream´s, die Deckkraft ist mir einfach zu gering, so das ich lieber auf richtige Foundation zurück greife. Ausprobiert habe ich trotzdem welche und kann euch hier noch einen direkten Vergleich zur Farbnuance geben.

Von links nach rechts:
Annemarie Börlind Almond   ///   Catrice 010 Light Beige   ///   Rival de Loop Heller bis mittlerer Hauttyp

Für mich ist die BB Cream von Annemarie Börlind ein totaler Flop. Alle Eigenschaften einer BB Cream sind für mich hier nicht gegeben (das mit dem LSF kann ich leider nicht nachprüfen). Da der Preis auch ziemlich hoch ist, habe ich mir von diesem Produkt echt viel versprochen, leider ein absolute Enttäuschung. 

Ist irgendwer mit dieser BB Cream zufrieden? Habt ihr sie auch schon getestet? 


 

Kommentare:

  1. och das ist aber doof, dass die BB Cream so schlecht ist. Ich hatte gehofft, dass man die etwas sieht, denn sie ist mir zu dunkel und ich hätte sie mal zum konturieren ausprobieren wollen (ich glaub die ist in meiner Box drin).

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab die BB Creams schon komplett aufgegeben, meine Haut ist viel zu rot als dass die was bei mir bringen würde - leider...

    AntwortenLöschen